Positive Exposure: Stigmatisierung überwinden

Rick Guidotti hilft mit seiner Organisation "Positive Exposure", die Stigmatisierung von Menschen mit genetischen, körperlichen oder geistigen Differenzen zu überwinden, indem er sie aus einer ganz besonderen Perspektive zeigt.

Neue Perspektiven in der Darstellung von Krankheitsbildern

Mit seiner 1998 gegründeten, gemeinnützigen Organisation "Positive Exposure" will der bekannte Fotograf Rick Guidotti die Stigmatisierung von Menschen mit genetischen, körperlichen oder geistigen Differenzen überwinden, indem er sie aus einer ganz besonderen Perspektive zeigt.

Rick Guidotti hatte die namhaftesten Kunden aus der Beauty-Branche: Für Yves St Laurent, L’Oréal, Harper’s Bazaar oder GQ fotografierte er die berühmtesten Models der Welt. Bis er eines Tages während einer Arbeitspause in New York ein junges Mädchen mit Albinismus an einer Bushaltestelle stehen sah, dessen äußere Erscheinung ihn so sehr beeindruckte, dass er zu recherchieren begann. Worauf er bei seiner Recherche stieß, waren vor allem Darstellungen in medizinischen Fachbüchern, die er als entmenschlicht und auf das reine Krankheitsbild reduziert empfand – Darstellungen, die an der Stigmatisierung von Personen mitwirken, deren Erscheinung und Konstitution sich von denen der Mehrheit unterscheiden.

Guidotti gründete daraufhin "Positive Exposure" mit dem Ziel, ein Verständnis von Schönheit als geteilter Menschlichkeit zu fördern - und nicht als Diktat einer Modeindustrie. Ein Projekt seiner Organisation trägt den Namen "FRAME" (Faces Redefining The Art Of Medical Education). Hierbei handelt es sich um eine webbasierte Bibliothek und Online-Ressource, die die Art und Weise verändert, in der medizinische Informationen dargestellt und verbreitet werden. In kurzen Filmen werden einzelne genetische Krankheitsbilder portraitiert, die als Lehrmaterial für die Ausbildung im medizinischen Bereich und im Gesundheitssektor dienen. In den Filmen kommen betroffene Personen selbst zu Wort, sie lachen, reden, bewegen sich und stellen ihre Erkrankung selbst vor. Darüber hinaus werden die wichtigsten Charakteristika und aktuellsten Informationen zu den jeweiligen Krankheitsbildern erläutert. Zu den Teams gehören neben der Filmcrew Fachleute aus Medizin und Genetik, Betroffenengruppen und Familien. Ziel ist, einen Korpus an Lehrmaterialien aufzubauen und neben den medizinischen Fachinformationen eine neue Perspektive in die medizinische Ausbildung und den Lernprozess zu bringen, die den Aspekt der Menschlichkeit betont.

Quelle: https://positiveexposure.org/, zuletzt 17.02.2021

Esanum is an online network for approved doctors

Esanum is the medical platform on the Internet. Here, doctors have the opportunity to get in touch with a multitude of colleagues and to share interdisciplinary experiences. Discussions include both cases and observations from practice, as well as news and developments from everyday medical practice.

Esanum ist ein Online-Netzwerk für approbierte Ärzte

Esanum ist die Ärzteplattform im Internet. Hier haben Ärzte die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Kollegen in Kontakt zu treten und interdisziplinär Erfahrungen auszutauschen. Diskussionen umfassen sowohl Fälle und Beobachtungen aus der Praxis, als auch Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem medizinischen Alltag.

Esanum est un réseau en ligne pour les médecins agréés

Esanum est un réseau social pour les médecins. Rejoignez la communauté et partagez votre expérience avec vos confrères. Actualités santé, comptes-rendus d'études scientifiques et congrès médicaux : retrouvez toute l'actualité de votre spécialité médicale sur esanum.